Gimp 2.8 Tutorial | Rundungen sauber zeichnen / Pfadwerkzeug


Rundungen sauber zeichnen / Pfadwerkzeug

Manchmal möchte man in Gimp auch Rundungen sauber zeichnen, was von Hand leider nicht wirklich geht. (Außer du bist ein Naturtalent). Doch gibt es dafür eine große Hilfe. Mit dem Pfadvwerkzeug können Rundungen gezeichnet werden und du bestimmst, wie stark die Rundung sein wird.

Im Video Tutorial oder der Schritt-für-Schritt Anleitung zeige ich dir, wie man das Pfadwerkzeug benutzt.


Video-Anleitung:


Schritt-für-Schritt Anleitung:

  • Erstelle zunächst ein Projekt so wie du es brauchst (Bild, Hintergrund, etc)
  • Wähle das Pfadwerkzeug aus (Hotkey: B)
  • Hilfreicher Tipp. Erstelle noch eine neue, transparente Ebene für deine Pfade, damit du diese später besser bearbeiten kannst
  • Wechsle im Ebenenfenster von „Ebenendialog“ auf Pfaddialog“
  • Solltest du nichts zeichnen können, welche bei den Werkzeugeinstellungen den Bearbeitungsmodus auf „Design“
  • Setze deinen ersten Punkt
  • Setze den zweiten Punkt, lass dabei aber nicht die Maus los, sondern zieh den Punkt ein wenig weg. Du wirst sehen, dass sich nun nicht der Punkt verschiebt, dafür aber die Linie verbiegt
  • Rundungen erstellst du nun über 2 Optionen. Klicke und halte den Pfad direkt (zum Beispiel in der Mitte) und ziehe ihn nach außen. So bekommst du zum Beispiel einen Halbkreis. Der äußerste Punkt der Rundung ist dabei immer dort, du du den Pfad mit der Maus festgehalten hast. Achte also darauf, wenn du eine symmetrische Rundung möchtest, dass du möglichst mittig triffst
  • An deinen Pfadecken sind durch das ziehen kleine Quadrate aufgetaucht. Auch diese kannst du nun ziehen und dadurch die Form des Pfades verändern. Diese sorgen aber viel mehr, wie sich die Form des Pfades um die Pfadecke verhält
  • Deine Zeichnungen sind jetzt noch nicht auf dem Papier. Willst du den Pfad nachzeichnen machst du im Pfaddialog einen Rechtsklick auf deine Pfade und gehst auf „Pfad nachziehen“
  • Wähle bei „Nachziehen“ eine Vollfarbe oder ein Muster (hier findet keine Auswahl statt, Gimp nimmt sich das, was aktuell bei euch im Werkzeugkasten ausgewählt ist). Wähle noch die Linienbreite und ob Kantenglättung aktiv sein soll (ich empfehle es immer)
  • Alternativ kannst du unten auch auf „Mit Hilfe eines Malwerkzeugs nachziehen“. Wähle dein Malwerkzeug aus. Auch hierbei werden bestehende Einstellungen aus dem Werkzeugkasten übernommen
  • Aktiviere Pinseldynamik, wenn du möchtest, dass deine Pfade wie mit einem Pinsel gemalt aussehen. Dadurch lässt die Farbintensität mit der Zeit nach

Ersten Kommentar schreiben

Antworten