Software

Meine Software

Bei Software verlasse ich mich auf einen Mix aus kostenpflichtiger und kostenfreier Software. Daher kann ich nicht nur alle meine eigenen Anforderungen für die Aufnahme von Tutorials erfüllen, sondern auch immer wieder deine Fragen beantworten. Egal ob du daher gerade anfängst und mit kostenloser Software herumprobierst oder individuellere Lösungen bei kostenpflichtiger Software benötigst – ich stocke ständig auf und bin für neue Sachen stets zu haben. Sollte sich meine Software ändern, wirst du hier natürlich auch eine Anpassung finden. Mit diesem Setup bin ich allerdings die letzten 4 Jahre sehr zufrieden.


Die Meinungen um Camtasia sind geteilt und auch ich muss sagen, dass ich das nachvollziehen kann. Ist Camtasia meiner Meinung nach bei der Videoproduktion an sich kein Vergleich zu Adobe Premiere Pro, ist es für mich die beste Lösung, um den Desktop aufzunehmen. Bei vielen anderen Programmen gibt es Probleme, wie zum Beispiel der Verlust von Frames, sobald die Maus stillsteht, oder ähnliches. Wer daher zuverlässig Videos vom Desktop machen will (Optimal für Tutorials), dem kann ich Camtasia nur empfehlen. Und die nötigsten Features für Videoschnitt und Bearbeitung hat es schließlich auch.


Adobe Premiere Pro

Adobe Premiere Pro nutze ich unter anderem dafür, wenn ich Spieleaufnahmen bearbeiten und rendern möchte. Auch wenn die Videoproduktion ein wenig effektvoller und anspruchsvoller sein soll, ist Adobe Premiere Pro meine Wahl. Mit vielen Tutorials zu diesem Thema bin ich zwar noch lange kein Profi, kenne mich aber soweit aus, dass ich bereits einige kleine Filme und Montagen erstellen konnte.


Audacity

Für die Audiobearbeitung kann man sicherlich auch gutes Geld ausgeben, aber ich finde Audacity erfüllt nahezu alle Anforderungen für einen guten Sound. Ich habe mit Audacity auch begonnen, weil ich zum Testen kein Geld ausgeben wollte. Mittlerweile benutze ich ausschließlich Audacity. Vor allem durch die Möglichkeit für viele individuelle Einstellungen, die gespeichert werden können, spare ich mit Audacity viel Zeit, um meine Stimme oder andere Sachen zu bearbeiten.


Gimp

Bildbearbeitung muss nicht teuer sein. Klar ist Photoshop der große Name, vor allem wenn es um Fälschung geht, (das ist doch gephotoshopped) trotzdem kann Gimp ziemlich viel von dem, was auch Photoshop kann. Klar muss man aber auch sagen, dass es nicht alles kann, allerdings für eine normale Bildbearbeitung in jedem Fall ausreicht. Mit vielen Tutorials habe ich hier hoffentlich gezeigt, was man machen kann. Es kommt auf jeden Fall noch viel viel mehr!


PhotoshopAdobe Photoshop benutze ich zwar, allerdings möchte ich sagen, dass ich hier mit Abstand nicht das hellste Licht im Glühbirnenladen bin. Da ich künstlerisch eine Null bin, kenne ich zwar die Grundlagen, aber arbeite hierbei nur nach Auftrag. Trotzdem versuche ich auch hier gerne eure Wünsche umzusetzen und stelle mich gerne der Herausforderung noch mehr zu lernen. Auch für 3D-Rendering, Schattenwürfe und solche Sachen ist Adobe Photoshop in jedem Fall das richtige Tool. Ich bin selbst immer noch beeindruckt davon, was andere mit diesem Programm erschaffen können.